Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Olaf

Afu-Novice

  • »Olaf« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 352 840

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juni 2017, 21:39

Ende der UKW/MW/LW-Radios

Hier eine Weiterleitung von Radio-Freunden des Radiomuseums
Friedersdorf / Maerkisch-Oderland (siehe Anhang)!
73
O.
=============================================
BEGINN:

Ein freundliches Hallo in die Runde,

gern wird die Mail von Volker weitergeleitet.

„Bundestag beschließt das Ende der UKW/MW/LW-Radios“

Viele Grüße und einen guten Start in das Wochenende

Karl-Heinz Boßan

www.khb-radios.de
__________________________________________________
Von:
Volker Maschler [mailto:volkermaschler@web.de]
Gesendet: Freitag, 16. Juni 2017 10:53An: FRBS-KHB-Radios <khb@khb-radios.de>Betreff: UKW-Abschaltung


Hallo Karl-Heinz,
gerade habe "E-Zine", die wöchentlichen Nachrichten der Fachzeitschrift "Elektor" gelesen.
Die will ich Dir und wenn Du die verteilst, auch den anderen nicht vorenthalten.
Viele Grüße
Volker
»Olaf« hat folgende Datei angehängt:

  • »dl5lym« ist männlich

Beiträge: 137

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 782 994

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 21:05

danke für die Info,

ist mir bisher entgangen.

Diese Digitalisierung ist doch irgendwie eine Gelddruckmaschine. Wenn man alle Bürger zwangsdigitalisiert hat kann man ganz einfach die Norm ändern und alle müssen neue Geräte kaufen (siehe TV). Außerdem schafft man so die Voraussetzungen, zukünftig in Pay - Rundfunk einzusteigen, empfangbar nur mit Pre-Paid Karten, zertifizierten Geräten usw. , wir kennen auch das inzwischen vom TV.

Die Medien werden diesbezüglich wohl bald eine neue Sau durchs Dorf treiben, fehlt nur noch die Behauptung, daß AM und FM gesundheitsschädlich ist und daran schon 10-tausende gestorben sind.
(Allerdings wären in diesem Fall die finanziellen Verluste nicht so hoch, wie beim PKW).

Ich hoffe, der Bundestag vergißt es, dieses Gesetz auch auf Amateurfunkgeräte anzuwenden...

73
Tom

Olaf

Afu-Novice

  • »Olaf« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 352 840

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 23:30

Ein "saturierter" Markt kann nur durch kuenstliche Beatmung am Leben erhalten werden,
eine Art "Dauerdefibrillation". Wenn fuer intakte Autos, die noch weit entfernt von ihrer normativen Nutzungsdauer sind, "Abwrackpraemien" bezahlt werden und das noch als "Umweltbeitrag" verkauft wird,
dann sollte man anfangen darueber nachzudenken, ob Vollpfostentum noch als Abweichung
von der Norm gelten kann oder bereits die neue Norm darstellt. Volksverdummung verspricht mehr
Rendite als Volksbildung. Zwangsabschaltung von Radios usw. sind aber nur die kleinen Wellen in Froschtuempel. Die grosse Nummer ist die Konditionierung (Domestizierung) eines ganzen Kontinentes fuer das Verschuldungssniveau des amerikanischen Staates. Wenn man das in Frage stellt, dann wird die maechtigste Karte gezogen: "Bist Du fuer den Frieden?" Ich kenne KEINEN, der diese Frage verneinen wuerde. Aber wie man sieht, hat das mit allem Moeglichen zu tun, nur nicht mit "Frieden".
Ich setze jedenfalls nicht mal einen Cent darauf!

Ich entschuldige mich beim Administrator im vorauseilenden Gehorsam fuer die Verletzung
der Regeln des Forums und nehme die Verantwortung schweigend auf mich.
Ich bekenne mich der Renitenz schuldig.
Im uebrigen sollte dieses Gesetz als Irrtum verworfen werden.

73
O.

dm2xm

Administrator

  • »dm2xm« ist männlich

Beiträge: 293

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 674 583

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 02:37

Oooch Olaf, bei mir rennst du offne Türen ein.

Was mich an DAB oder DAB+ stört, ist alleine schon die Tatsache, dass es keine einheitliche Norm gibt, die sich über Jahrzehnte halten kann wie beim analogen Radio. Vom Klang müssen wir auch nicht reden, DAB ist beschissen.

Was mich viel mehr stört ist, dass es einfach keine ansehnlichen Radios gibt, die man sich als Schmuckstück ins WZ stellen würde. So wie früher die Hifi-Türme oder wie noch früher die guten alten großen Röhrenradios mit 5 guten Lautsprechern.

Für eine beschissene Plastedose mit einer walnussgroßen Platine mit Bauteilen für 0,1 Cent das Stück über 50€ zu verlangen, ist schon sehr dreist. Wer die Optik wie bei einem früheren Kofferradio haben möchte, legt schon mindestens 150€ hin, wenn es eine nahmhafte Firma ist.

Dabei reicht eigentlich eine Streichholzschachtel mit einer Buchse für einen 2,5mm Stereoklinkenstecker und ein Batteriefach für eine Lithium-Uhrenbatterie, um solch ein Teil an die heimische Stereoanlage anzuschließen. (kann man gerne hinter das Schmuckstück legen) Entwicklungskosten Null, das Zeugs ist Abfall andrer Forschung, Produktionskosten in China 50 Cent, Endpreis ca. 5€ ... da wäre die Welt ja in Ordnung.

Wer es edler mag als separates Gerät in bester Kofferradiooptik, klar .. der braucht noch mind. 2 gute Speaker da drin und einen Verstärker und vlt auch noch einen EQ, um den Klang aufzuwerten. Aber was es auf dem Markt gibt ist einfach nur hässlich und man zahlt Wucherpreise.

Da ist der kleine Zusatzempfänger von Albrecht noch die günstigste Variante mit um die 50€.





Das ist schon teurer:
(169€)
aber bei der Größe klingt das auch nur wie aus der Gießkanne ...






Das hier sieht aus wie früher, ist aber auch nur ein Schuhkarton und kostet 179€





Ich möchte aber wenn sowas hier wieder haben:
Ein Oberon, eines der besten Röhrenradios mit einem Superklang, hatte mein Großvater in einer Stereoausführung



DAS kann man sich ins WZ stellen auf einen Ehrenplatz...
--
73 55
Holger (dm2xm)

Olaf

Afu-Novice

  • »Olaf« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 352 840

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 09:10

Das sieht alles nach einer Konjunkturmassnahme aus, bei der der Nutzer bzw. sein
Nutzungsverhalten keine entscheidende Rolle spielt.
Technische Innovation: bitte, da kann niemand was dagegen haben (wie und warum auch).
Die Digitalkameras haben jahrelang eine um den Kunden konkurrierende friedliche
Koexistenz(!) mit den klassischen Kameras gefuehrt. Niemand hat das klassische System
"ausgeschalten". Der Kunde (Nutzer) hat in diesem Prozess nach Abwaegung
aller Pro & Cons ZUGUNSTEN der Digitalkamera entschieden. Ich glaube, man kann aber
immer noch "richtige" Filme kaufen und entwickeln lassen.
Auch haben die E-Books die Buecher nicht verdraengt.
Man koennte diese Entwicklung ruhig sich selbst ueberlassen.
Im Gegensatz zu den Kameras schaltet man hier einfach ab.
Kostengruende? Die Entwicklung einer UKW-gleichen(!) Ersatzinfrastruktur duerfte
erstmal ordentlich Geld kosten.
Der Sicherheitsaspekt (wie erreiche ich die Leute im Katastrophenfall)
schien aber leider bereits bei der Abschaltung der Mittelwelle KEINE Rolle gespielt haben.
Bei UKW scheint mir das alles noch bedenklicher (wegen ihrer Dominanz im Rundfunk).
Man kann beobachten, das beim DARC schon seit geraumer Zeit starke Aktivitaeten laufen,
um im Zusammenwirken mit dem THW, DRK, Polizei, Feuerwehr usw. Notfunknetze
zu "installieren" aber vor allem zu erproben. Das scheint mit mehr als geboten.
Der DARC koennte also unbeabsichtigterweise die UKW-Luecke fuellen (als Nebeneffekt).
Aber nichts muss am Ende so sein, wie es sein "muesste".
Wenn der "Glaube" an die Schaedlichkeit von KW- und UKW-Wellen hinreichend stark ist,
so ist es geschehen. Dann muss man wohl auf "moderne" Technik umsteigen,
oder man ist (wieder mal) draussen ...

73
O.

Olaf

Afu-Novice

  • »Olaf« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 352 840

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2017, 09:24

Holger's Stichwort vom Radio-Ehrenplatz:
====================================
Ich habe als Kind mal ein Sonneberg-Super ERFURT 2 "repariert", das vor meiner
Reparatur einwandfrei lief und hinterher, na ja, wie soll ich es sagen ...
Das Teil war zu DDR-Zeiten richtig teuer und war eben ein richtig gutes Moebelstueck
in unserer kleinen Wohnung in einem anhaltinischen Dorf der 60er Jahre.
Nach ca. 50 Jahren habe ich Wiedergutmachung getan und mir ein solches
Teil fuer Klein Vielen gekauft (KHB-Radiomuseum Friedersdorf/MOL).
In Verbindung mit einem Schleifendipol gibt das Teil einen wunderbaren Klang!
Es wurde nachtraeglich auch eine vollkommen unauffaellige
Bluetooth-Funktion eingebaut (KHB-Radiomuseum), um Musik aus dem Smartphone oder vom Laptop abspielen zu koennen. Der Riesenresonanz-Raum gibt dem gesamten Audio-Frequenzmix
Platz zur Entfaltung. Ein sehr volles, warmes und weiches Klangbild.

73
O.

»Olaf« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild1.JPG

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?