Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Februar 2018, 09:03

Deutsche Funkgeschichte - Es war einmal: LW-Sender Donebach

Hier eine Mitteilungvueber die bevorstehende Sprengung der letzten deutschen LW-Sender.

73 O.
»do7oh« hat folgende Datei angehängt:

dm2xm

Administrator

  • »dm2xm« ist männlich

Beiträge: 293

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 673 855

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Februar 2018, 03:31

Was mich an der ganzen Sache so furchtbar anstinkt ist der Dilletantismus der verantwortlichen Politiker.
Digitalisierung um jeden Preis, egal, was das kostet und auch sch*** drauf, ob das in Notfällen funktioniert.
Sind die Masten erstmal gesprengt und auch das letzte Überbleibsel der analogen Radiotechnik weg, wird es immer weniger Leute geben, die davon noch etwas verstehen.
Natürlich ist der Film Independence Day eine Fiktion, so recht mag ich auch nicht an Außerirdische glauben, die uns vernichten wollen, aber soweit brauchen wir ja auch nicht einmal schauen. Die Gefahr ist auf unserem Planeten groß genug, dass plötzliche jähe Wendungen in der Weltpolitik (und Wirtschaftspolitik) zu größeren Verwerfungen im Zusammenleben der Völker führen können (und werden) und somit durchaus real sind.
Die Digitalisierung ist knackbar und damit nicht berechenbar. Mich wundert es schon lange, wieso IS-Monster mit nem LKW nur in eine Menge von Leuten auf einem Weihnachtsmarkt fahren anstatt (und für uns zum Glück) Trinkwasservorräte zu vergiften, Kraftwerke still legen oder die Verkehrsinfrastruktur der Bahn zu sabotieren. Ein Gleis vor einer Brücke ansägen, dazu braucht man keinen Bombenbastelplan aus dem Internet, kein explosives Material, nur einen vernünftigen Trennschleifer, den es in jedem Baumarkt gibt und schwubbsss hat man 200 Tote.
Noch einfacher ist es, sich ins Net der Bahn zu hacken und Weichen falsch zu stellen oder ganze Kraftwerke zum Blackout zu bringen. Auch das digitale Kapern von Flugzeugen und über einer Großstadt zum Absturz bringen ist für einen Klasse-Hacker keine sehr große Herausforderung.
Der Schaden, den man mit der Digitalisierung anrichten kann ist immens bis hin zum Sturz von Regierungen. Aber wenn es die Politker mal begriffen haben, dann ist des definitiv zu spät.
So richtig kann man ja auch nicht auf uns Funkamateure zählen, ist ja wichtiger, dass der Hauseigentümer eine "unverbastelte" Fassade vorzeigen kann, im Himmels Willen, eine Funkantenne auf seinem Dach .. das geht ja nun gar nicht.
Und wenn die "alten" OM's erstmal weg sind, in den biologischen Kreislauf zurück geführt, bleiben nur noch wenige, die CW bererrschen, wenige Kurzwellenfunker, alles tummelt sich irgendwann auf digitalen Repeatern und macht DMR oder C4FM.
Darum bin ich u.a. auch kein wirklicher Freund der digitalen Funkerei, man kann es gerne mal testen, aber das gute alte Bewährte nicht einfach abseits stellen oder wie im Falle des LW-Senders einfach wegsprengen ... was weg ist, beißt nicht mehr und rein in die digitale Ungewissheit oder besser Katastrophe.
--
73 55
Holger (dm2xm)

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Februar 2018, 11:15

Nur kurz dazu, Holger (sitze seit zwei Tagen das erste Mal wieder am Rechner, mir geht es im Moment noch ziemlich schlecht, Bronchitis):

Ich stimme Dir zu. Seit dem immer mehr Leuten klar wird, dass man Geld je nach Bedarf einfach aus dem Nichts schoepft (Fiat-Geld, "Waehrung im Werden ohne inneren Wert"), ist der Verweis auf "Geldnoete" ein ideologisches, oder um es klarer zu sagen, ein rein religioeses Argument. Man muss einfach daran glauben. Mehr technische Komplexitaet hat unsere Lebenswerwartung nach oben getrieben. Niemand wird darauf verzichten wollen. Aber das Bewusstsein einer grundlegenden Anfaelligkeit des Alltagslebens gegenueber Stoerungen (die letztlich alle m.o.w. mit der Energieversorgung zusammenhaengen) verursacht auch bei mir ein tiefes Unbehagen.
Unter dem Aspekt der Druckbarkeit des Geldes koennte man diese Sender als Kulturgut erhalten ("Niemand hat die Absicht, seine Schulden zurueckzubezahlen ..."). Unter dem Aspekt einer flaechendeckenden Nachrichtenversorgung spricht vieles dafuer, diese Sendeanlagen in ein zentrales Konzept des Zivilschutzes zu integrieren. Der Vergleich mit den Energieaufwendungen und der Anzahl der DAB-Sendern war mir nicht klar. Das wichtigste aber ist, ob man sich den Unterhalt der Sendeanlagen "leisten" kann. Ich bin mir sicher, dass man kann, und das es sogar ein Gebot der nationalen Vorsorge waere dies zu tun. Man kann beides tun: dem technischen Fortschritt dienen und fuer den Notfall ein Backup pflegen.

73 O

dm2xm

Administrator

  • »dm2xm« ist männlich

Beiträge: 293

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 673 855

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Februar 2018, 11:22

Tja in der heutigen Zeit werden Manager nicht mehr nach Wertschöpfung bezahlt, sondern dafür, dass sie soviel wie möglich "einsparen" und für die Rendite von Aktionären bereitstellen. Und jeder neue Manager hat eine neue absdruse Ideen und setzt sie um. Und da unsere Minister, einmal gewählt, nicht mehr dem Volke dienen sondern den Wünschen der jeweiligen Lobby, kommt am Ende nur raus: weg mit allem, was Geld kostet, her mit allem, was frisches Geld generiert. Hauptsache die Bankkonten der Investoren wachsen in astronomische Höhen.
Ich sage vorher - die Digitalisierung wird eines Tages zum Stolperstein und zum Auslöser einer gewaltigen Revolution, und ich meine damit keine technische ...

Mir schwillt der Kamm, wenn ich Begriffe wie neue Märkte und Wachstum höre. Bedeutet nix andres, als nen Coke-Automaten und nen MC Doof in den Urwald zu stellen und noch mehr industrielle Überproduktion. Produzieren, verkaufen, verschrotten, neues produzieren ... ein sehr gefährlicher Kreislauf.

Braucht man nur nach Afrika gucken, die Menschen haben nüscht gescheites zu fressen, aber ein Handy ...
--
73 55
Holger (dm2xm)

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:37

Holger, die Evolution ist ein offener Prozess. Es gibt keine Garantie auf ein glueckliches Ende.
Die Rolle der Vernunft m.E. wird masslos ueberschaetzt. Dieser Defekt ist uns mit in die Wiege gelegt worden.
Ich habe es mal mit der Besetzungswahrscheinlichkeit energetischer Zustaende begruendet.
Vernunft kostet Energie (Gehirn als Hauptenergierkonsument). Je hoeher der Aufwand, umso geringer ist die
Wahrscheinlichkeit, diesen Aufwand leisten zu koennen (Boltzmann-Verteilung).
Wir wurschteln uns also einfach mit unseren Unzulaenglichkeiten durch, irgendwie.
Ansonsten stimme ich Dir zu.

73 O

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. März 2018, 19:14

Das war es dann: das ENDE

=========================================================
https://www.youtube.com/watch?v=PL1lt1swn-w#action=share
=========================================================

dm2xm

Administrator

  • »dm2xm« ist männlich

Beiträge: 293

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 673 855

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. März 2018, 19:53

Da muss man ja eigentlich froh sein, dass es solche Idioten gibt:

https://youtu.be/Zix72g2xb_Y

damit ist das Objekt wohl für die Ewigkeit erhalten ... trotz Sprengung!
--
73 55
Holger (dm2xm)

DL5WS

Member

  • »DL5WS« ist männlich

Beiträge: 155

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 501 645

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. März 2018, 19:24

https://www.youtube.com/watch?v=lRgOZuCikGQ

Sie stehen wieder. Video bis Ende sehen.
Gut gewehrt. HI

73

DL5WS

Member

  • »DL5WS« ist männlich

Beiträge: 155

Level: 33 [?]

Erfahrungspunkte: 501 645

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. März 2018, 20:30

https://www.youtube.com/watch?v=cqaDgEJXaqE

Noch ein schönes Video.
73

dm2xm

Administrator

  • »dm2xm« ist männlich

Beiträge: 293

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 673 855

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. März 2018, 22:33

Stimmt, viel besser kann man es kaum machen, jedenfalls nicht in der Kürze.
Mich hätte nur noch die Sendeanlage interessiert, die Röhren , die Stromversorgung usw ...
--
73 55
Holger (dm2xm)

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. März 2018, 13:07

Technikgeschichtlich ist das alles sicher hoechst interessant. Irgendwann wird sich sicher
"einer, der dabei gewesen ist" hinsetzen, und etwas dazu auf Papier bringen. Ob es dann,
wenn der mediale Pegel wieder auf Null ist, Leute wie uns auch erreicht, ist leider nicht ausgemacht.
Ich vertraue aber auf Wikipedia als Sammelplattform.
Wenn jemandem hier im Forum etwas Wissenswertes zur Funkgeschichte dieses oder anderer Standorte
auch bei uns im Osten in Erfahrung bringen oder mitteilen kann, so soll er es tun.
Manchmal ist es nur eine Ansichtskarte, eine Werbebroschuere, ein Zeitungsartikel etc.

https://web.archive.org/web/20110903205105/
http://www.asamnet.de/~bienerhj/0153.html

73 Olaf

do7oh

Afu-Novice

  • »do7oh« ist männlich

Beiträge: 380

Über mich: - 1978-1980 CZ Jena (Feinmechanikerlehre), OHS LSK/LV Franz Mehring
- 1980-1987 HU Berlin, Sektion Physik (Meteorologiestudium)
- 1987-1990 ZFWW LSK/LV Fuerstenwalde (Satellitenmeteorologie)
- 1990-1991 AdW-IKF Satellitenbodenstation Neustrelitz (Geofernerkundung)
- 1991-1993 GTA Ingenieurbuero fuer Geoinformatik Neubrandenburg
- 1993-1996 'Freelancer' (Umweltmeteorologie)
- seit 1996 TROPOS Leipzig (Aerosol- und Wolkenphysik)

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 351 896

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. März 2018, 13:11

Ein Filter blockiert offenkundig die Direkt-Zugriffe.

1) Wikipedia-Eintrag:
===================
https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Donebach

2) Von dort Weblinks:
===================
Informationen zu ehemaligen Langwellensender Donebach 153 kHz

73 O

Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?